Mittwoch, 9. Juli 2014

Baisertarte mit Johannisbeeren.


Baisertarte mit Johannisbeeren

Sommer, Süße und ein Hauch Säure: Fertig ist eine köstliche Tarte für die Kuchentafel! Wem die kleinen roten Früchtchen zu sauer sind, kann auf Blaubeeren, Himbeeren oder Erdbeeren ausweichen. Hier geht alles, was der Sommer hergibt!

Zutaten Teig:
250g Mehl
200g Butter
2 Eigelb
50g Zucker

Zutaten Belag:
250g Quark (ich habe polnischen Twarog genommen)
1/4 cup Zucker
1 Ei
20g Puddingpulver Vanille
ca. 200g Johannisbeeren

2 Eiweiß
100g (Puder)Zucker

Zunächst einen Mürbteig herstellen und kaltstellen. Dann eine runde Form damit auslegen, ich habe eine mit 26 cm Durchmesser genommen. Dann wieder kaltstellen.

Den Quark abtropfen lassen und mit dem Zucker, dem Ei und dem Puddingpulver vermischen. Die Masse auf dem Teig verteilen. Die Johannisbeeren waschen, abzupfen, auf dem Quark verteilen und die Tarte bei 175 ° C 25-30 Minuten backen. 

In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Zucker einem festen Eischnee schlagen. Auf dem Kuchen verteilen und weitere 8-12 Minuten goldgelb backen.






Kommentare:

  1. Liebe Tati,
    die Bilder sind traumhaft schön und machen Lust auf ein großes Stück Baisertarte, ich bin da auch ganz offen, ob mit Johannisbeeren, Blaubeeren, Himbeeren oder was auch immer <3
    Liebste Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
  2. oh, ich stehe auf Baiser! und auf Johannisbeeren! und jetzt habe ich Hunger auf beides :D das heißt wohl, dass es deine Tarte bald wird geben müssen ;) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tati,
    die sieht ja lecker aus! Mit Stachelbeeren kann ich mir die auch gut vorstellen. Leider ist das Wetter grade nicht so toll und irgendwie wird im Garten gerade gar nichts (pünktlich zum Wochenende) reif... ;/
    Deswegen gibt es bei mir jetzt passend zu den Witterungsbedingungen auch Zimtschnecken... :D
    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. Oh der Kuchen sieht sehr lecker aus und wunderschöne Bilder! Leider habe ich gerade keine Johnisbeeren zu Hause, wie schade...!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Himbeeren oder Blaubeeren gehen auch wunderbar!

      Löschen
  5. was für eine schöne kombination und toll präsentiert <3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht! - Tati -