Dienstag, 11. Dezember 2012

Lussekatter.


Lussekatter

Neben schwedischen Zimtschnecken sind bei uns daheim in der Weihnachtszeit auch die schwedischen Lussekatter der Hit. Ich liebe den Safran-Duft, der dann aus dem Ofen steigt!
 
Zutaten:

50g Hefe (oder 2 Päckchen Trockenhefe)
150g Butter
0,2 bis 0,5 g Safran
200 ml Zucker
500 ml Milch
250g Quark
Prise Salz
2 Eier
Rosinen
ca. 1 kg Mehl


Butter mit der Milch leicht erwärmen (ca. 37°), die Hefe, den Zucker und den Safran hinzufügen. Dann den Quark sowie das Salz und das Ei unterheben. Nun nach und nach das Mehl unterarbeiten. Sollte der Teig zu klebrig werden, ruhig etwas mehr Mehl hinzufügen. Die Rosinen dienen hauptsächlich der Dekoration, aber ich mische auch immer welche unter den Teig.

Nun den Teig etwa eine Stunde gehen lassen. Er sollte sich fast verdoppeln. Danach einteilen und in die gewünschte Form rollen. Welche Möglichkeiten es gibt, seht ihr unten. Wichtig ist es nun, die Teilchen mit einem verquirltem Ei zu bestreichen und nach Geschmack mit Zucker bestreuen, die Dekorosinen nicht vergessen!


Bei etwa 200° 9-12 Minuten backen. Und dann: genießen!




Smaklig måltid!

Kommentare:

  1. Hallo Tati - Lussekatter als Hefegebäck finde ich auch ganz wunderbar. Du hast recht, der Safranduft ist ein Traum. Und ich liebe diese leichte ungewohnte Würze, die er Kuchen und Keksen verleiht. Echt etwas ganz besonderes.
    Viele liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht! - Tati -