Mittwoch, 8. Mai 2013

Apfel-Hefestreifen.


Apfel-Hefestreifen

Zutaten:

75 g Butter
250 ml Milch (lauwarm)
  1 Päckchen Trockenhefe
75 g Zucker
 Salz
ca. 500 g Mehl
 
Füllung:
 
2-3 Äpfel
Zucker
etwas Wasser, 2-3 EL

eine Handvoll Mandelblättchen
1-2 EL Milch 
Zucker
 
Zunächst die Butter schmelzen und lauwarme Milch hinzufügen, dann die Hefe einrühren. Zucker und Salz unterrühren. Nach und nach das Mehl einrühren, meistens bleibt etwas Mehl übrig. Es ist wichtig, den Teig nicht zu fest werden zu lassen, dann geht er nämlich schlecht auf. Nun den Teig schön aufgehen lassen... dies kann gern 30 bis 40 Minuten dauern.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Nun etwas Zucker in einer Pfanne erhitzen, mit dem Wasser ablöschen. Die Äpfel hinzufügen und köcheln lassen. Etwas abkühlen (sodass die Flüssigkeit in die Äpfel eingezogen ist) lassen. Den Teig länglich ausrollen und den Rand sonnenartig einschneiden. Die Äpfel darauf verteilen. Den Rand einklappen (s. Bild). Nun die Mandelblättchen mit etwas Milch und Zucker vermischen und darauf verteilen. 

Bei ca. 200° etwa 20-25 Minuten backen, Stäbchenprobe machen! Fertig!

PS: Mir ist sogar etwas Teig für Häschen übrig geblieben :-)

Kommentare:

  1. lecker, lecker, Apfel :) Gestern gab es bei uns auch mal wieder "Apfel-Zimt-Waffeln" :)Hab noch einen schöönen Feiertag! Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, ich bin so ein Apfelfan!! :) Und Hefezopf eh...
    Isst man das dann mit Butter oder Marmelade oder einfach nur so?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man braucht eigentlich nichts dazu, die Äpfel machen es schon schön saftig! :-)

      Löschen
  3. Ich liebe Hefegebäck - aber bei jedem Backversuch mit Hefe scheitere ich! Vielleicht verhält es sich aber mit Trockenhefe anders als mit Frischhefe?! Vielleicht wage ich mich mal an dein Rezept.LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich möchte das Rezept morgen ausprobieren und es zu einem Essen bei Freunden als Nachtisch mitbringen. Kannst du mir sagen, wie viele Stücke du da so etwa rausbekommst?
    Tausen Dank :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist schwer zu sagen. Es kommt darauf an, wie gut der Teig aufgeht. Bei mir war der fertiggebackene Hefestreifen fast 30 cm lang, denke ich. Wir haben zu fünft davon gegessen. :-)

      Löschen
    2. Ich hab das Rezept vorsichtshalber verdoppelt und noch Zimt und Brandy zu den Äpfeln dazu gegeben. Außerdem habe ich Vollkornmehl genommen. Der Kuchen ist sehr lecker geworden. Werde ich bestimmt öfter machen.
      Deine Größenangabe hat übrigens gepasst. Danke :-)

      Löschen

Vielen Dank für deine Nachricht! - Tati -